ZPKH > Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie

Die plastische Chirurgie entstand ursprünglich als die formende, gestaltende Chirurgie der Körperoberfläche. Dazu gesellten sich später wiederherstellende Operationen die auch tiefer gehen als die Haut. Heute umfasst unser Fachgebiet:

Einerseits Behandlungen von krankhaften Veränderungen nach Unfällen oder Krankheit (Tumore, Infektionen, u.a.m.) sowie die Behandlung von angeborenen Missbildungen

Andererseits Korrekturen von nicht krankhaften Zuständen, mit dem Ziel diese ästhetisch zu optimieren.

Je nachdem sprechen wir von plastisch-wiederherstellender Chirurgie oder
plastisch-ästhetischer Chirurgie. Der ausgewiesene Spezialist für dieses Fachgebiet trägt den Titel "FMH für plastische, wiederherstellende und ästhetische Chirurgie". Die Ausbildung zum Facharzt dauert im Minimum 6 Jahre und umfasst alle Teilgebiete unseres Faches. Die Bezeichnungen "Schönheitschirurg", "kosmetischer Chirurg" u.dgl. sind keine geschützten Titel, dürfen von jedem Arzt benützt werden und sagen nichts über die Qualifikationen des betreffenden Arztes aus.