ZPKH > Kieferchirurgie

Kiefer- und Gesichtschirurgie

Das Fachgebiet der Kiefer- und Gesichtschirurgie umfasst die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen des gesamten Kauapparates (Mund, Zunge, Zähne, Ober- und Unterkiefer, Speicheldrüsen, Kiefergelenk), des Mittelgesichts einschliesslich der Nase, den Jochbeinen und der Augenhöhlen, sowie der gesamten Weichteile des Halses und des Gesichtes.

Ausbildung
Der ausgewiesene Spezialist für dieses Fachgebiet trägt den Titel "FMH Kiefer- und Gesichtschirurgie" sowie zusätzlich den Titel "SSO Oralchirurgie".
Die Ausbildung zum Facharzt umfasst ein abgeschlossenes Medizin- und Zahnmedizinstudium, mindestens 2 Jahre allgemeinchirurgische Grundausbildung, sowie eine mindestens 4 jährige Spezialausbildung auf dem Fachgebiet.

 

  • Präprothetische Chirurgie
  • Orale Chirurgie
  • Traumatologie (Gesichtsverletzungen)
  • Orthognathe Chirurgie
  • Tumorchirurgie
  • Kiefergelenkschirurgie
  • Spaltchirurgie